Mittwoch, April 24, 2024
StartGesundheitZwerchfellentzündung Ursachen, Symptome, Behandlung

Zwerchfellentzündung Ursachen, Symptome, Behandlung

Das Zwerchfell, was aus Sehnen und Muskeln besteht, trennt den Bauchraum vom Brustraum. Es nimmt dabei eine wichtige Funktion bei der Atmung im menschlichen Körper ein. Durch eine Infektion, aber auch durch eine psychische Erkrankung, kann es leicht zu einer Zwerchfellentzündung kommen. Eine Behandlung ist dann dringend erforderlich, wie man nachfolgend erfahren kann.

Ursachen und Gefährlichkeit einer Zwerchfellentzündung

Zwei der Zwerchfellentzündung Ursachen wurden in der Einleitung schon genannt. Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe an weiteren Ursachen für eine Entzündung vom Zwerchfell. So kann auch eine Vergrößerung vom Magen, eine Zwerchfellentzündung verursachen. Gerade wenn sich der Magen durch zu viel Essen vergrößert, kann das Zwerchfell leichter mit der Magensäure in Verbindung kommen. Und dieses kann letztlich zu einer Reizung und einer Entzündung vom Zwerchfell führen. Unabhängig von den Zwerchfellentzündung-Ursachen muss eine Behandlung direkt erfolgen. Erfolgt keine Behandlung einer Zwerchfellentzündung, kann dieses zu einer Verschlechterung vom Gesundheitszustand führen.

Die Zwerchfellentzündung und die Symptome

Eines der wesentlichen Symptome bei einer Entzündung vom Zwerchfell ist die Beeinträchtigung der Atmung. Durch diesen Umstand kann es durch eine Entzündung auch zu einem lebensbedrohlichen Zustand kommen. So kann nicht nur die Atmung mit Schmerzen verbunden sein, sondern diese auch stark eingeschränkt sein. Die Luftmenge kann dabei den Bedarf nicht mehr decken. Generell machen sich Zwerchfellentzündung Symptome verschieden bemerkbar. Neben der Atmung, können mit der Entzündung auch starken Schmerzen, Fieber, Husten und ein Vollgefühl verbunden sein. Die Symptome können sich im Schweregrad bei einer Zwerchfellentzündung unterscheiden. Und gerade wenn die Behandlung nicht erfolgt, kann es zu einer Zunahme der Symptome kommen.

Auch sehr interessanter Beitrag: Taube Zunge – Was könnte das bedeuten

Die Zwerchfellentzündung Behandlung

Die Behandlung einer Zwerchfellentzündung hängt wesentlich vom Schweregrad ab. Maßgeblich ist dabei die Art der Symptome und deren Ausprägung. Vor der Behandlung wird ein Arzt immer eine Befragung durchführen, die Lunge abhören und gegebenenfalls auch ein Röntgenbild anfertigen lassen. Mit diesen ärztlichen Maßnahmen kann leicht eine Zwerchfellentzündung bestimmt werden. Bei der Behandlung setzt man auf Antibiotika. Liegen Schmerzen oder Fieber vor, können auch Schmerzmittel und fiebersenkende Mittel in der Behandlung eingesetzt werden. Ist die Entzündung besonders fortgeschritten und liegt eine Beeinträchtigung der Atmung vor, kann hier eine Unterstützung bei der Atmung notwendig sein. Ist das der Fall, ist eine Behandlung im Krankenhaus, auch in Verbindung mit einer Überwachung unausweichlich. Eine Abweichung bei der Behandlung kann es geben, wenn die Ursache eine psychische Erkrankung ist. In einem solchen Fall erfolgt die Behandlung nicht nur mit Medikamenten. Sondern es muss auch eine Therapie erfolgen. Würde eine Therapie begleitend nicht erfolgen, kann es jederzeit wieder zu einer Entzündung vom Zwerchfell kommen.

RELATED ARTICLES

Neueste Beiträge

Recent Comments